TPL_GK_LANG_LOGIN
 
A+ A A-

Grundsteinlegung NOI Techpark Bruneck neues Zentrum für Automotive - Fertigstellung 2022

Knapp drei Jahre nach der Eröffnung des NOI Techpark in Bozen, sind nun die Bauarbeiten des Innovationsviertels in Bruneck gestartet. Hier, im Herzen des Pustertals, entsteht ein neues Kompetenzzentrum rund um den strategischen Sektor Automotive, in welchem das geballte Know-how von Südtirols Automobil-Zulieferindustrie vereint ist, Forschungs- und Ausbildungsstrukturen in Zusammenarbeit mit der Freien Universität Bozen entstehen und neue hochqualifizierte Arbeitsplätze in der Branche geschaffen werden. All das unter einem „grünen“ Dach, denn die Struktur wird mit einem innovativen System zur Wasserstoffspeicherung ausgestattet.

NOI Techpark Bruneck, für den am heutigen Montag, 14. September in Anwesenheit von Vertretern aus Politik und Wirtschaft, Forschung und Universität, der Grundstein gelegt wurde, soll 2022 fertiggestellt werden. Er wird die Entwicklung neuer Kompetenzen in einem der Südtiroler Schlüsselsektoren vorantreiben, der heute mehr denn je vor neuen Herausforderungen steht, allen voran der Smart Mobility. Um diese Herausforderungen zu stemmen, benötigt Südtirol hochspezialisierte Fachkräfte, moderne Infrastrukturen und eine starke Vernetzung von Forschung und Unternehmen. Aus diesem Grund wurde das Projekt des NOI Techpark Bruneck auf Anregung des Netzwerks Automotive Excellence Südtirol angestoßen, dem Netzwerk der führenden Südtiroler Zulieferer der internationalen Automotive-Branche: GKN Sinter Metals, GKN Driveline, Intercable, Alupress, Autotest und Autotest Motorsport. Als wichtiger Partner konnte zudem die Freie Universität Bozen gewonnen werden, die in den Bereichen Forschung und Ausbildung vor Ort tätig sein wird.  

WIR UNTERSTÜTZEN JUNGE FORSCHERINNEN UND FORSCHER: FUSION GRANT, NOCH ZWEI MONATE ZUR TEILNAHME AM WETTBEWERB

400.000 Euro zur Finanzierung von acht Projekten mit einer maximalen Dauer von einem Jahr, um U-40-Forscherinnen und -Forscher mit einem Forschungsdoktorat zu unterstützen.

Fusion Grant ist ein Wettbewerb, derdie Zusammenarbeit zwischen Forschungsorganisationen und Unternehmen in Südtirol fördert.

Jedes Projektkann bis zu 50.000 €/Jahr erhalten.Fusion Grant ist eine Initiative der Stiftung Südtiroler Sparkasse in Zusammenarbeit mit NOI Techpark, demSüdtiroler Wirtschaftsring und WirtschaftsNetz Südtirol.Um am Wettbewerb teilzunehmen, ist es notwendig, eine Partnerschaft zu gründen, an der folgende Subjektebeteiligt sind:

  • eine Südtiroler Forschungsstelle (gesetzlich führendes Subjekt) über dessen operative Forschungseinheitmit Sitz im NOI Techpark (operativ federführendes Subjekt)
  • zusammen mit mindestens einem Südtiroler Unternehmen
  • Forscherinnen oder Forscher unter 40 Jahren mit einem Forschungsdoktorat (max. 2)und optional…
  • weitere lokale, nationale oder internationale Unternehmen und Forschungspartner
  • Die Partnerunternehmen müssen sich mit einer Investition von 20% des bei der Stiftung Südtiroler Sparkasse beantragten Beitrags an dem Projekt beteiligen.

Alle Einzelheiten zur Ausschreibung, die Teilnahmebedingungen und notwendigen Dokumente findet ihr auf derWebsite

www.fusiongrant.info

Frist für die Einreichung der Projekte: 30.10.2020

Ricerca e impresa assieme, al via «Fusion Grant»: 400mila euro per i migliori otto progetti altoatesini. Rete Economia-Wirtschaftnetz è partner

Sostenere giovani ricercatori e ricercatrici under 40, favorire concrete collaborazioni tra ricerca e impresa incoraggiando l’applicazione della ricerca scientifica allo sviluppo economico delle imprese e promuovere progetti che favoriscano la sostenibilità ambientale. Sono gli obiettivi principali del nuovo bando «Fusion Grant», nato su iniziativa della Fondazione Cassa di Risparmio di Bolzano, in collaborazione con NOI Techpark insieme a Rete Economia-Wirtschaftsnetz (RE-WN) e Südtiroler Wirtschaftsring-Economia Alto Adige (SWR-EA): 400mila euro con l’obiettivo di finanziare otto progetti di ricerca della durata massima di un anno

«Quella che abbiamo vissuto, e che stiamo ancora vivendo, è una situazione sociale ed economica unica nel suo genere. Ed è proprio in un momento simile che abbiamo più che mai bisogno di una giusta combinazione tra conoscenza, ricerca e potere d’innovazione delle imprese. Fusion Grant vuole stimolare una sinergia tra questi player per percorrere nuove strade sostenibili verso il futuro», dichiara Konrad Bergmeister, presidente della Fondazione Cassa di Risparmio.

Combattere la crisi anche con più innovazione. Vaccarino (CNA): questo è il momento di fare il salto di qualità

Concretezza e coesione sociale sono i paradigmi su cui devono basarsi le scelte del futuro più prossimo di questo Governo. Ad affermarlo il presidente CNA, Daniele Vaccarino, intervenuto quest’oggi al webinar. “PMI: oltre le tecnologie, quale scenario economico e fiscale per un rilancio rapido e sostenibile?” il titolo dell’iniziativa, organizzata da A&T (Automation and Testing).

“Le richieste che la CNA ha fatto al Governo, durante gli Stati Generali, sono richieste concrete. La nostra Confederazione ha evitato proclami teorici, proponendo soluzioni importanti e profonde che potessero supportare il sistema economico italiano. Un sistema retto dalla realtà delle piccole e medie imprese”, ha spiegato Vaccarino.